Was ist ein CBCT-Scan und warum wird er benötigt?

Wenn Sie eine zahnärztliche Behandlung planen, haben Sie vielleicht schon vom CBCT-Scan gehört. Dieses Diagnoseinstrument der nächsten Generation ist ein 3D-Bildgebungsverfahren, das dem Arzt ein möglichst genaues Bild vom Zustand des Patienten liefert.


Was genau ist ein CBCT-Scan?


CBCT (Cone Beam Computed Tomography) ist ein digitales Verfahren, das mit Hilfe von Röntgenstrahlen ein 3D-Bild der Mundhöhle und des Kiefers des Patienten erstellt. Dieses Verfahren ist nicht invasiv und verwendet eine sehr geringe Strahlendosis, was die Risiken minimiert.


Warum ist die CBCT-Scan wichtig?


Ein CBCT-Scan ermöglicht es dem Arzt, die Struktur des Kiefers des Patienten, die Position der Kieferknochen, die Zahnwurzeln und das Kiefergelenk genau zu sehen. Mit diesen Informationen kann der Arzt die Behandlungsmöglichkeiten und die mit der Behandlung verbundenen Risiken genauer bestimmen.


Wann wird ein CBCT-Scan empfohlen?


Ein CBCT-Scan wird empfohlen, wenn der Arzt sich ein genaues Bild vom Zustand des Patienten machen möchte, für das eine einfache Röntgenaufnahme nicht ausreicht. Zum Beispiel, wenn der Arzt ein Zahnimplantat oder eine größere Zahnoperation plant. Der große Vorteil eines CBCT-Scans besteht darin, dass er dem Arzt die vollständigsten Informationen über den Zustand liefert und somit eine präzisere Behandlung ermöglicht.

Wenn Sie Zahnprobleme haben und der Meinung sind, dass ein CBCT-Scan dem Arzt helfen kann, sich ein genaueres Bild vom Zustand des Patienten zu machen, sollten Sie mit Ihrem Arzt über diese Option sprechen. Ein CBCT-Scan ist ein sehr effektives Instrument für eine genauere Diagnose und Behandlung.